Sie sind hier: Angebote Konzerte  
 ANGEBOTE
Gottesdienste
Kinder
für alle
Jugendliche
Senioren
Integration
Konzerte
mondiaL
Jobbörse Bern West
Oekumene-Mission-Entwicklung

KONZERTE

Piemontkonzert

So, 29. April 2018, 17.00 Uhr,
Ref. Kirche Bethlehem, Eymattstr. 2b

Klassische Klänge in der Kirche Bethlehem

Der Singkreis Bethlehem und Thun zum bereits traditionellen Piemontkonzert ein. Der Chor führt dabei die Freischützmesse von Carl Maria von Weber auf. Begleitet wird er vom Berner Musikkollegium und unterstützt vom Coro di Casale, der eigens zu diesem Konzert aus dem Piemont nach Bethlehem reist. Nebst dem Chorwerk spielt das Orchester die Sinfonie Nr. 1 von Ludwig van Beethoven.

Die Aufführung bildet den Abschluss einer Singwoche im Piemont, von dem der Singkreis und das Musikkollegium vor wenigen Tagen zurückgekehrt sind. Zum mittlerweile zwölften Mal verbrachten rund 120 musikbegeisterte Leute der beiden Vereine eine Woche in den Hügeln des Monferrato, wo sie die beiden Werke einstudierten und in Terruggia und Casale zur Aufführung brachten. Und bereits zum fünften Mal ergab sich dabei die länderübergreifende Zusammenarbeit mit dem Coro di Casale.

Sollte die Begeisterung der Zuhörerinnen und Zuhörer heuer ähnlich gross sein wie in den Konzerten vergangener Jahre, werden die beiden Chöre um eine aussergewöhnliche Zugabe wiederum nicht verlegen sein.

Eintritt frei, Kollekte.

Armin de Toffol, Singkreis Bethlehem




 

Kammermusik

So, 27. Mai 2018, 17.00 Uhr,
Ref. Kirche Bethlehem, Eymattstr. 2b


Wenzel Grund, Klarinette - Anna Barbara Dütschler, Violine und Viola - Helene Ringgenberg, Hammerklavier, spielen Werke von C.Ph.E. Bach, François Devienne, W.A. Mozart.

Eintritt frei - Kollekte

Detailprogramm folgt!

Im Zentrum des Kammermusikkonzertes in der reformierten Kirche Bethlehem steht einerseits das sogenannte Kegelstatt-Trio von Mozart und andererseits ein besonderes Instrument: der Hammerflügel, dessen leichte Bauweise und der Leder-Hammerkopf (statt Filz) einen für ein Klavier differenzierten, durchhörbaren Klang ermöglichen, welcher den Melodieinstrumenten ein müheloses Aufblühen gestattet. Die Anekdote, wonach Mozart sein Trio in Es-Dur für Klarinette, Bratsche und Hammerflügel in einer «Kegelstatt» komponiert habe, enthält einen wahren Kern: Es ist wohl wirklich aus einer geselligen Runde heraus entstanden.

Ein herausragendes und langjährig eingespieltes Künstlertrio mit Helene Ringgenberg (Hammerflügel), Anna Barbara Dütschler (Violine und Viola) und Wenzel Grund (Klarinette und Bassetthorn) spielen im Duett und im Trio neben Mozart,
Werke der klassischen Komponisten Carl Philipp Emanuel Bach, wo ausserdem das Bassetthorn zum Zuge kommt, und von François Devienne. Ein Konzert voller Schönheit und leicht bekömmlich wie an «Kegelstatt»!